Contact Us Through Contact Form

Pistazien sind für diese Leute verboten

Pistazien-Natur: Nach traditioneller Medizin sind Pistazienkerne heiß und trocken und nicht für hitzige Menschen geeignet.

Um die Hitze und Trockenheit zu lindern, können diese Menschen Pistazien mit Essig, saurem Granatapfel oder sauren Aprikosenblättern verzehren Unser Wunsch, wieder zu essen, wird reduziert, wodurch Fettleibigkeit kontrolliert wird. Sie sollten jedoch bedenken, dass Pistazien kalorienreich sind und 100 Gramm Pistazien etwa 562 Kalorien liefern können, was sogar mehr als ein Viertel der Kalorien entspricht, die unser Körper täglich benötigt (basierend auf einer 2000-Kalorien-Diät). Hypertonie Pistazien enthalten normalerweise keine großen Mengen Natrium, und tatsächlich beträgt die Natriummenge in natürlichen Pistazien ungefähr 0 bis 2 mg Natrium pro Unze. Jedoch,Geröstete Pistazien enthalten viel Natrium (etwa 121 mg Natrium pro Unze), da sie sich mit Salz (der Hauptquelle für Natrium) verbinden. Dieser Natriumspiegel ist nicht schlecht, und tatsächlich benötigt unser Körper etwa 1500 mg bis 2400 mg Natrium pro Tag, da Natrium eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Elektrolythaushalts des Körpers spielt und auch dazu beiträgt, Nervenimpulse auf die Muskeln zu übertragen. Kontraktionen wirken sich auch auf den Blutdruck aus. Zu viel Natrium zu konsumieren ist jedoch gefährlich, da es den Blutdruck erhöht und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht. Verursacht einige Verdauungsprobleme. Die Ballaststoffe in Pistazien machen es sehr nützlich für unseren Magen. Weil diese Pflanze eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der richtigen Bewegung unseres Darms und der Vermeidung von Verstopfung spielt und somit unser Verdauungssystem gesund hält.Menschen, die gegen Fructan allergisch sind, sollten Pistazien meiden, da dies Verdauungsprobleme wie Blähungen, Durchfall, Verstopfung und Bauchschmerzen verursachen kann. Abhängig von der Menge der konsumierten Pistazien können diese allergischen Reaktionen mild oder schwerwiegend sein. Kann allergische Reaktionen auf Nüsse hervorrufen. Personen, die allergisch gegen Nüsse sind (wie Mandeln, Walnüsse, Erdnüsse, Haselnüsse usw.), sollten den Verzehr von Pistazien vermeiden, da dies wahrscheinlich ist Einige der häufigsten Symptome einer Nussallergie sind rote Flecken auf der Haut, Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit, Verstopfung, Erbrechen, Schluckbeschwerden, juckender Mund, Hals, Augen, Haut und andere Bereiche des Körpers, Schwierigkeiten Atmung, verstopfte Nase und so weiter. In einigen Fällen können Allergien gegen Nüsse tödlich sein und einen anaphylaktischen Schock verursachen.Dies ist eine lebensbedrohliche allergische Reaktion, die zu Atembeschwerden, niedrigem Blutdruck, Anästhesie, schlechter Herzfrequenz usw. führen kann. Manchmal kann sie sogar zum Tod führen. Ungeeignet für die Nieren. Es sollte beachtet werden, dass zu viel Kalium schlecht ist Unsere Nieren und Menschen mit Nierenerkrankungen sollten vermeiden, zu viel Kalium in ihrer Ernährung zu konsumieren, da ihre Nieren nicht sehr effektiv sind, um überschüssiges Kalium aus ihrem Körper zu entfernen. SlowlyExcess Kalium ist nicht nur schädlich für die Nieren, sondern kann auch Übelkeit, Schwäche, langsamen Puls, unregelmäßigen Herzschlag, Herzinsuffizienz, Dehydration, Typ-1-Diabetes, Morbus Addison und innere Blutungen verursachen. Aufgrund der gesundheitlichen Risiken des Verzehrs großer Mengen Kalium ist es für uns wichtig, dass wir kleine Mengen Pistazien essen.Kann das Risiko von Nierensteinen erhöhen. Der mäßige Verzehr von Pistazien ist nicht nur für Menschen mit Nierenerkrankungen von Vorteil, sondern auch für gesunde Menschen, die sich vor dem Risiko von Nierensteinen schützen möchten. Dies liegt daran, dass Pistazien eine durchschnittliche Menge Oxalat enthalten (ca. 10) bis 25 mg pro Unze) und Methionin (das in Cystein, eine Aminosäure, umgewandelt wird), und deren Verzehr in großen Mengen kann das Risiko von Calciumoxalatsteinen erhöhen. Und erhöhen Sie die Cystein-Nierensteine. Kann eine Aflatoxin-Allergie verursachen. Pistazien können manchmal durch Aflatoxine kontaminiert sein, ein Karzinogen, das vom Pilz Aspergillus flavus produziert wird, wenn Pistazien in feuchter, warmer Umgebung gezüchtet und gelagert werden von Krebs in Organismen,und es wurde auch gezeigt, dass es mit einem höheren Risiko für Hepatitis B und Leberkrebs verbunden ist. Die für Aflatoxine verantwortlichen Pilze sind mit bloßem Auge nicht leicht sichtbar, können aber durch UV-Licht nachgewiesen werden. Das Rösten von Pistazien kann das Risiko von Aflatoxinen minimieren, da durch das Rösten die Menge an Aflatoxinen in Pistazien erheblich verringert wird. Infektionsrisiko durch den Nabelschnurorangenparasiten Pistazien können manchmal durch den Orangenparasiten infiziert werden, der im Pistazienkern oder zwischen dem Kern und der Schale auftritt . Diese Creme ist 25 mm lang, cremefarben, orange oder rot und nicht gesundheitsschädlich. Sie kann jedoch die Haut des Pistazienkerns schädigen. Mit diesem Parasiten infizierte Pistazien sind eher mit Aflatoxin-produzierenden Pilzen Aspergillus infiziert .Infektionsrisiko mit Salmonellen Ein weiteres Bakterium, das Pistazien infizieren und für den Menschen schädlich machen kann, sind Salmonellen. Der Verzehr von mit Salmonellenbakterien infizierten Pistazien kann Durchfall verursachen und für Säuglinge, ältere Menschen und Menschen ohne ausreichende Immunität tödlich sein. Geröstete Pistazien töten nachweislich Salmonellenbakterien ab, jedoch nur bei ordnungsgemäßer Röstung. Andernfalls können nicht infizierte Pistazien mit infizierten Pistazien in Kontakt kommen. Infiziert werden. Erhöhtes Risiko für Pestizide und Insektizide Um Pistazien vor Schädlingen und Insekten zu schützen, sind sie häufig Pestiziden und Insektiziden ausgesetzt. Diese Pestizide oder Insektizide können Pistazien vor Schädlingen schützen, sind jedoch gesundheitsschädlich, und der Verzehr von Pistazien, die vielen Pestiziden und Insektiziden ausgesetzt sind, kann Erbrechen, Durchfall und Durchfall verursachen.Verursacht Übelkeit und andere allergische Reaktionen. Es ist bekannt, dass diese Substanzen ein potenzielles menschliches Karzinogen sind, was bedeutet, dass sie das Risiko für bestimmte Krebsarten erhöhen können. Erhöhtes Risiko für Acrylamid Das Rösten von Pistazien minimiert wirksam das Risiko von Aflatoxinen und Salmonellenbakterien, kann aber auch zur Bildung von führen Acrylamide. Acrylamid ist ein potenzielles Karzinogen, das das Krebsrisiko beim Menschen erhöhen kann. Bisher gibt es jedoch keine ausreichenden Beweise, um einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von gerösteten Pistazien und Krebs zu belegen. Hohes Manganrisiko Pistazien sind eine gute Quelle für Mangan, das ein wichtiger Nährstoff ist spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von Gelenkgeweben, der Kalziumaufnahme, der Regulierung des Blutzuckerspiegels, dem Stoffwechsel von Fetten und Kohlenhydraten, der ordnungsgemäßen Funktion der Schilddrüse usw.Hohe Manganwerte sind gesundheitsschädlich, da sie zu Kopfschmerzen, Zittern, Appetitlosigkeit, Beinkrämpfen, Halluzinationen und neurologischen Störungen führen können. Aufgrund der mit einer hohen Manganaufnahme verbundenen Gesundheitsrisiken ist es wichtig, dass wir moderate Mengen konsumieren von Pistazien. Darüber hinaus sollten Menschen, die an Parkinson, Hypermanganämie, Polyzythämie und chronischer Lebererkrankung leiden, auf den Verzehr von Mangan-reichen Lebensmitteln verzichten Ballaststoffe sind schlecht für unseren Magen und können Durchfall, Bauchschmerzen und Krämpfe, Malabsorption, Darmschmerzen und das Reizdarmsyndrom verursachen.Verursacht Blutkontamination Übermäßiger Verzehr von Pistazien erhöht die Stickstoffmenge in Blut und Körper und verursacht daher Blutverschmutzung. Wer überhaupt keine Pistazien isst Der Verzehr von Pistazien ist schädlich für heiß gelaunte Menschen, da die Natur der Pistazien heiß und trocken ist. Der Verzehr von Pistazien aufgrund seiner warmen Natur erhöht das Risiko für Urtikaria und Hautausschläge. Der Verzehr von Pistazien ist schädlich für Menschen mit Leberschwäche und -insuffizienz. Der Verzehr von Pistazien ist nicht für Allergiker geeignet. Der Verzehr von Pistazien ist aufgrund des hohen Fettgehalts und der schwierigen Verdauung schädlich für Menschen mit einem schwachen Magen. Der Verzehr von Pistazien ist schädlich für Menschen mit hohem Triglyceridgehalt. Menschen mit Diabetes, Gicht und Nierenproblemen sollten auch Pistazien meiden.Ist es sicher, Pistazien während der Schwangerschaft einzunehmen? Ja, Sir. Zulässiger Verzehr von Pistazien während der Schwangerschaft. Der Verzehr von gesalzenen und gerösteten Pistazien ist nicht für schwangere Frauen geeignet, aber schwangere Frauen können 10 bis 20 rohe Pistazien pro Tag verzehren. Übermäßiger Verzehr von Pistazien führt zu Fettleibigkeit bei Müttern und kann bei schwangeren Frauen zu Problemen wie Sodbrennen, Durchfall oder Blähungen führen. Der Verzehr von Pistazien wird nicht für schwangere Frauen empfohlen, die gegen Nüsse allergisch sind, da dies negative Auswirkungen auf ihren Fötus hat. Ist es sicher, Pistazien während des Stillens einzunehmen? Ja Sollten wir rohe oder geröstete Pistazien essen? Der tägliche Verzehr von gerösteten und gesalzenen Pistazien erhöht das Risiko von Bluthochdruck entwickeln. Eine halbe Tasse gesalzene Pistazien führt zu 263 bis 526 mg Natrium und erhöht somit den Blutdruck.deshalb ist es besser, rohe Pistazien zu essen.

Subscribe To Our Newsletter

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

You have Successfully Subscribed!